Der Jägerschlag
Brauchtum
 

   

     

  Joho! Der erste für

  alle gewesenen

  Sünden.

  Joho! der zweite soll

  an das Waidwerk Dich

  binden.

  Joho! Der dritte aber soll

  Dich erheben zum

  Waidgesellen fürs

  ganze Leben.


 
 
Der Jägerschlag

 

     Ich gelobe mit offenem Herzen und besten Willen in die Reihe der weidgerechten

     Jäger eingetreten zu sein, wohlwissend, dass mir damit eine Ehre widerfahren ist,

     der ich mich allzeit würdig erweisen will!

    Ich gelobe die überlieferten, die geschriebenen und die ungeschriebenen Gesetze der

   Waidgerechtigkeit zu achten und die Gebote des Natur-und Tierschutzes zu befolgen

   und das jagdlich Brauchtum allzeit in Ehren zu halten.

    Ich will als Jäger- vor allem Heger und Pfleger sein und die Vorbilder überlieferter

    Jägertreue und den Kameradschaftsgeist zur Richtschnur meines waidmännischen

    Lebens nehmen. 

                                  " Das gelobe ich"

    

Nach dem Ablegen des Gelöbnisses erfolgt der Jägerschlag. Dabei wird dem Jungjäger der Hirschfänger auf die Schulter gelegt und einer der Texte gesprochen.

          Der erste Schlag soll Dich zum Jäger weih`n!

          Der zweite Schlag soll Dir die Kraft verleih´n zu üben stets das Rechte!

          Der dritte Schlag soll Dich verpflichten, nie auf die Jägerehre zu verzichten!

 

   

     Aufnahme vom Jungjäger in die Gemeinschaft durch Jägerschlag (2007)

 

 
                                                                                       zurück